Herren wollen mit einem Sieg in die Pause

Die Bezirksklasse-Handballer des TVM empfangen am Samstag den TSV Pfronten.

Die Bezirksklasse-Handballer des TV Memmingen (TVM; 4:4 Punkte/Tabellenplatz vier) erwarten am Samstag den TSV Pfronten (0:6 Zähler/Vorletzter). Die Begegnung, die in der BBZ-Halle stattfindet, beginnt um 18 Uhr.

Die Pfrontener Handballer sind mit drei Niederlagen in Serie in die neue Saison gestartet: Neben den beiden Heimspielen gegen den TSV Landsberg II (27:30) und den TSV Sonthofen II (26:31) verloren sie auch ihre Auswärtspartie beim TV Waltenhofen II (27:29). Die knappen Resultate illustrieren, dass die Memminger ihren nächsten Gegner trotz dessen Fehlstarts keinesfalls auf die leichte Schulter nehmen sollten. Auf welche Gäste-Akteure sollte das TVM-Team besonders achten? Nun, Niklas Zweng ist als Pfrontens erfolgreichster Torschütze immerhin der siebtbeste Goalgetter der Liga. Ihm folgen teamintern Michael Braun und Moritz Debus auf den Plätzen zwei und drei. TVM-Spielertrainer Björn Walter erinnert sich: „Mit Pfronten haben wir uns in den letzten Jahren immer knappe und spannende Duelle geliefert.“

Zum TVM: Nach der insgesamt eher enttäuschenden Heimvorstellung gegen Buchloe aus der Vorwoche (28:29) wollen die Rot-Weißen nun eine ansteigende Formkurve erkennen lassen. Die Chancen hierfür stehen offenbar nicht schlecht, wenn man Walters Worten Glauben schenkt. „Es ist erfreulich“, betont der Spielertrainer, „dass die angeschlagenen und verletzten Spieler ins Training zurückgekehrt sind.“ Nach einer sehr dünnen Trainingsbeteiligung in der Vorwoche hätte die Mannschaft nun wieder geregelt trainieren können. „Wir konnten auch gezielt an unseren Schwächen arbeiten.“ Die Devise für Samstag Abend lautet beim TVM auf jeden Fall: Ein Sieg soll her. Zumal sich die Memminger damit bestmöglich in die dann folgende zweiwöchige Spielpause verabschieden könnten. (Quelle: Memminger Zeitung/dp)